Aktuell - Sportkompanie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuell

Liebe Mitglieder und Freunde*innen der Sportkompanie!
Im Juni wurde im Rahmen einer Dienstbesprechung des Offizierskorps mehr oder weniger kontrovers über die Option eines „Frühschoppens in Uniform“ diskutiert.
Eine finale Entscheidung über die Realisierung des Events sollte rund einen Monat vor dem angedachten Termin (11.09.2021) getroffen werden.
Es bestand Einigkeit, dass eine Umsetzung dieser Veranstaltung lediglich in Frage kommt, wenn die Corona-Spielregeln nicht eine Einzäunung des Festgeländes erfordern.
Aber genau das wäre gemäß der bis letzte Woche geltenden Corona-Schutzverordnung vor dem Hintergrund der aktuellen Inzidenz notwendig gewesen.
Die Vorgaben ändern sich ständig, Planungen sind auf Grund der wechselnden Zahlen kaum möglich.

Das Kommando hat sich noch einmal intensiv mit der Thematik befasst - und sich final gegen eine Umsetzung der Veranstaltung ausgesprochen.

Hintergrund dieser Entscheidung waren maßgeblich folgende Überlegungen:
  • Die 7-Tage-Inzidenz steigt stetig. Die Fachleute sprechen inzwischen von einer „4. Welle“. In einem solchen Umfeld ist es schwer, die Umsetzung einer Veranstaltung zu rechtfertigen - sowohl intern als auch extern.
  • Im Bataillon haben sich bereits viele Kameraden gegen die Durchführung dieser Veranstaltung ausgesprochen. Es gibt also sicherlich keine „breite Mehrheit“ für die Realisierung dieses Events, womit auch die nötige Unterstützung für den Fall der Umsetzung in Frage gestellt ist.
  • Auch nach Inkrafttreten der neuen Corona-Schutzverordnung wäre die Veranstaltung im üblichen Umfang genehmigungspflichtig.
  • Zudem gelten die verbindlichen Hygieneregeln weiter. Dazu gehören beispielsweise die Bereitstellung einer ausreichenden Anzahl von Gelegenheiten zum Händewaschen, die regelmäßige infektionsschutzgerechte Reinigung aller Kontaktflächen und Sanitärbereiche und eine gut sichtbare und verständliche Information der Teilnehmer zum infektionsschutzgerechten Verhalten durch Informationstafeln. Der Aufwand dafür wäre beachtlich.
  • Und dann ist da noch der Faktor Zeit. Erst vor kurzem wurde die neue Corona-Schutzverordnung veröffentlicht. Bis zum angedachten 11. September bleiben gerade noch drei Wochen. Für die Organisation eines Events, das unseren Ansprüchen gerecht wird, ist das schlichtweg zu kurz.

Die hier skizzierte Gemengelage führte letztlich zur Absage des angedachten „Frühschoppens in Uniform“.
Sie macht zudem deutlich, dass das Kommando sich die Entscheidung nicht leicht gemacht hat.
Wir hoffen aber, dass mit der Absage die richtige Entscheidung getroffen wurde.

Wie ist die weitere Planung?

Es ist eine bittere Einsicht, dass zwischen unserem letzten Schützenfest im Jahr 2019 und dem nächsten Schützenball im Jahr 2022 ein Zeitraum von drei Jahren liegen wird.
Der Zusammenhalt des Bataillons wird dadurch auf eine harte Probe gestellt.

Es bleibt zu hoffen, dass die weitere  Entwicklung an der Corona-Front für uns positiv verläuft.

Ob wir es wahrhaben wollen oder nicht: Wir werden auch in den kommenden Jahren mit dem Corona-Virus leben müssen. Sobald ein ausreichend großer Anteil der Bevölkerung geimpft oder genesen ist, was derzeit noch nicht der Fall ist, sollte das aber ohne große Probleme möglich sein. Dann müssen wir den Mut haben, zur Normalität zurückzukehren! Es gibt dazu keine Alternative!

Weitere Termine im Jahr 2022
10.-12.6.2022: 530. Lübbecker Bürgerschützenball


Wir freuen uns auf ein möglichst baldiges Wiedersehen mit Euch!

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Eure

Georg Droste              Dr. Jörg Irmschler                  Marcus Rahe
Oberleutnant               Oberleutnant                          Leutnant
und Zugführer


___________________________________________________________________________________________________-


 
Copyright 2021. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü